Adressabgleich gegen Sanktionslisten

Es sind im wesentlichen 2 Punkte, die Unternehmen mit grenzüberschreitenden Wirtschaftsbeziehungen zwingen, sich mit dem Problem des Sanktionslisten-Abgleichs auseinanderzusetzen und zu lösen:

Zum einen wurden im Jahr 2005 Neuregelungen im EU-Zollkodex beschlossen. Demnach wird ab Anfang 2008 die Zollabfertigung der so genannten "zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten" (ZWB) (englischer Begriff: "Authorized Economic Operator") wesentlich erleichtert. Um den ZWB-Status zu erlangen, muss eine zuverlässige und plausible Lösung des Sanktionslisten-Abgleichs dargelegt werden.

Zum anderen sehen die EU-Terrorismusverodnungen empfindliche Sanktionen bei Geschäftskontakten mit in den Sanktionslisten geführten Personen bzw. Firmen oder Institutionen vor.

Wir bieten den Sanktionslisten-Abgleich als Outsourcing-Lösung an. Sie senden uns turnusmäßig die aktuelle, abzugleichende Adressliste Ihrer Geschäftspartner zu und wir gleichen diese gegen den jeweils aktuellen Stand der Sanktionslisten ab. Als Ergebnis erhalten Sie standardisierte Abgleichprotokolle, die es aufzubewahren gilt.

Bei dieser Lösung benötigen Sie keine zusätzlichen Lizenzen, Softwareanschaffungen, keine aufwändigen Mitarbeiterschulungen usw.. Unsere Oursourcing-Lösung ist in der Regel deutlich kostengünstiger als alternative Inhouse-Lösungen.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein unverbindliches, auf Ihre spezifische Problemstellung abgestimmtes Angebot.

sanktionslistenabgleich, embargolisten, complianceprüfung,